Guten Morgen mit ambiente

 

Keine Pflanze ist aktuell so „in aller Munde“ wie der Hanf und um keine Pflanze ranken sich so viele Mythen und Vorurteile wie um den Hanf.

Hanf wird, oft zu Unrecht, ausschließlich mit Marihuana und Cannabis und seiner berauschenden Wirkung in Verbindung gebracht. Der Ursprung als Rauschmittel-Verwendung liegt jedoch hauptsächlich in den weiblichen Blüten der Hanfpflanze.

In seiner ursprünglichen Form, gewonnen aus den männlichen Blüten der zweigeschlechtlichen Pflanze, wird wiederum ein gesundheitlicher Alleskönner gewonnen.

Hanf als Nahrungsmittel stellt eine natürliche Proteinquelle und Vitaminlieferant dar. Zudem ist er vorteilhaft für die Entgiftung des Körpers und steigert somit seit einigen Jahren immer mehr seine Anerkennung und Wertschätzung.

Das so genannte „Superfood“, was nicht nur mit seinen natürlichen Wirkstoffen die Gesundheit positiv beeinflusst, sondern auch als Bio gilt, passt perfekt zum Vitalcharakter des Hauses- und das schon zum Frühstück.

Lernen Sie Hanftee vom Landhof „darumBio“ aus der Altmark als Teil unserer Frühstücksvielfalt kennen.

Hanf-Erdbeertee:

Charakterisiert durch einen besonders feinen und milden Geschmack, harmoniert das Erdbeeraroma hervorragend mit dem Geschmack der Hanfblätter.

Hanf-Kräutertee:

Der Tee, mit seiner reinigenden Wirkung, lässt geschmacklich die frische Melisse und Pfefferminze mit den aromatischen Hanfblüten harmonieren. 

Unsere Zubereitungsempfehlung: Geben Sie 1 Teelöffel Tee auf eine Tasse mit 200 ml heißem Wasser und lassen Sie den Tee mindestens 5-10 Minuten ziehen. Ideal entfalten wird sich das Aroma nach 15 Minuten.

Hanftee schmeckt köstlich und verschafft Ihnen einen gesunden Start in den Tag.